Kontaktdaten

Strafrecht

Die Einleitung von strafrechtlichen Ermittlungen stellt für den Betroffenen in den meisten Fällen eine
schwierige und belastende persönliche Situation dar. Um den Ermittlungsbehörden nicht allein gegenüberzustehen, empfiehlt sich bereits in diesem Verfahrensstadium die Beauftragung eines
Rechtsanwalts als Verteidiger, wenngleich dieser auch in jedem weiteren Verfahrensstadium eingeschaltet werden kann. Der Verteidiger kann Akteneinsicht nehmen, um eine effektive Verteidigungsstrategie zu erarbeiten. Für den Beschuldigten selbst sieht das Gesetz ein Akteneinsichtsrecht nicht vor.

Als Opfer einer Straftat besteht die Möglichkeit, sich der öffentlichen Klage als Nebenkläger anzuschließen. Hierzu bedarf es der Einreichung einer schriftlichen Anschlußerklärung bei Gericht, die in jeder Lage des Verfahrens zulässig ist. Der Nebenkläger sollte sich anwaltlich vertreten lassen, damit der Verteidiger den erforderlichen prozessgestaltenden Einfluss auf das Verfahren nehmen kann, beispielsweise durch das Stellen von Beweisanträgen. Dem Nebenkläger wird bei Vorliegen der Voraussetzungen Prozeßkostenhilfe für die Hinzuziehung eines Rechtsanwaltes bewilligt.